Tutorial: dreidimensionale Wandsegmente

Sei gegrüßt, Reisender!

Heute möchte ich in einem kleinen Tutorial zeigen, wie man recht simpel dreidimensionale Wandsegmente gestaltet. Diese verwende ich Beispielsweise für meine modulare Frostgraveplatte. Ich finde, mit dieser Vorgehensweise kann man recht einfach ein schönes Ergebnis erzielen, was vor allem durch die „Tiefe“ seine Wirkung erziehlt.

Materialien und Werkzeuge

  • Hartschaum

Grundlegendes

Meine einzelnen Wandsegmente sind in der Regel 7 cm lang und 6 cm hoch. Die Tiefe beläuft sich insgesamt auf 1,5 cm. Natürlich kann man die Segmente aber auch in jeder beliebigen anderen Dimension gestalten.

Die einzelnen Segmente bestehen aus mehreren „Bauteilen“:

Ausschneiden

Die Grundplatte (1) bildet eine 7 cm x 6cm große Hartschaumplatte mit einer Dicke von 0,5 cm. Diese wird auf auf einer Seite entsprechend euren Vorstellungen strukturiert. Da ich ein sehr energiebewusster Mensch bin (nicht zu verwechseln mit faul 😉 ) habe ich nur den Teil der Platte strukturiert, den man später auch sieht.

Als nächstes schniedet Ihr euch eine 7 cm x 5 cm große Hartschaumplatte zurecht, ebenfalls mit einer Tiefe von 0,5 cm. Darauf zeichnet Ihr dann die „Tür“ an (ich persönlich verwende hierfür die Schablone von Shiftinglands). Die beiden unteren Teile (3) sind 2 cm breit und 2,5 cm hoch. Der Bogen (5) beginnt auf einer Höhr von 2,5 cm. Besser ersichtlich wird es auf diesem Bild:

Anschließend wird die Platte direkt unterhalb des Bogens, also auf einer Höhe von 2,5 cm durchtrennt. Daraufhin wird der Bogen bzw. das mittlere Stück ausgeschnitten. Meiner Meinung nach geht das mit dem Heißdrahtschneider (auf niedrigster Stufe) am Besten.

Habt Ihr auch das erfolgreich gemeistert schneidet Ihr euch noch kleine Bodenplatten (2) zurecht (dreimal 2 cm x 1 cm x 0,5 cm sowie einmal 1 cm x 1 cm x 0,5 cm).

Die Simse (4) könnt Ihr entweder ebenfalls in 2 cm x 1 cm x 0,5 cm ausschneiden, oder aber (und das gefällt mir persönlich noch besser) die Simse einen Tick überstehen lassen, was dann Maße von 2,2 cm x 1 cm x 0,5 cm ergibt.

Habt Ihr alles ausgeschnitten, sollte das Ganze in etwa so aussehen:

Zusammenbau (Slideshow)

Die volle Wirkung kommt aber erst dann zum Tragen, wenn das jeweilige Segment beispielsweise von einem Eckpfeiler flankiert wird. Diese haben eine Höhe von 6 cm und sind sowohl 1,5 cm breit als auch tief. Schließen dann die Bodenplatten des nächsten Stockwerks mit den Eckpfeilern ab, ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild mit entsprechender „Dreidimensionalität“:

Die beiden Eckpfeiler sowie die aufliegenden Bodenplatten sind nur zu Veranschaulichung dazugestellt/-gelegt.

Fertig zusammengebaut und bemalt sieht das Ganze dann so aus:

Damit wären wir auch schon am Ende meines kleinen Tutorials. Sollte etwas unklar sein oder solltet Ihr Fragen haben, kommt gerne auf mich zu!

Frostige Grüße aus Felstad

Chris

2 Kommentare

  1. Sehr cooles tutorial. Das sieht klasse aus!

Kommentar verfassen

© 2020 Felstad.de

Theme von Anders NorénHoch ↑